Form folgt Inhalt

Im Design heißt es „Form folgt Funktion“. So ähnlich könnte man es auch fürs Schreiben eines Buches formulieren. Viele angehende Autoren, die „schon immer mal ein Buch schreiben wollten“ sind schon allein wegen der Form ihres Buches unsicher. Soll das Werk belletristisch oder ein Sachbuch sein? Vielleicht eine Autobiografie oder bloß eine kleine Erzählung? Ein Lyrik-Band oder eine Kurzgeschichte?

 

Vor lauter Überforderung droht man – gerade als Anfänger – den roten Faden zu verlieren oder gar nicht erst aufzunehmen oder sich mit unterschiedlichsten Startszenen zu verzetteln. Das ist nicht nur frustrierend, sondern baut Blockaden auf, die es schwierig machen, in den Schreibprozess zu kommen.

 

Fazit: Nimm dir für dein Buchprojekt im Vorfeld Zeit und Ruhe, um dir darüber klar zu werden, worüber du wirklich schreiben möchtest. Welche Botschaft liegt dir so sehr am Herzen, dass du sie teilen möchtest? Welcher Stoff ist es dir am meisten wert, aufgeschrieben zu werden? Welches Thema bewegt dich so sehr, dass es über Worte aufs Papier fließen kann? Erst wenn du die zentrale Aussage, den Bogen einer (fiktiven) Figur oder den Plot hast, legst du die Form bzw. das Genre deines Werkes fest. Danach probierst du ggf. unterschiedliche Erzählperspektiven und im Bereich Belletristik Tempusvarianten.

Kontakt

Frauke Hamann & Heidi Goch-Lange

Wattenbergstraße 9

DE - 21075 Hamburg 

040 - 334 83 873  

 kontakt@buch-wunder-werk.de

 

Facebook

NEWSLETTEREINTRAGUNG

Wir senden dir Information zu unserem nächsten Autorenstammtischtermin oder andere Neuigkeiten aus der BWW - Welt

 

Wir halten uns an den Datenschutz und gebe Ihre Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst  dich mit einem Klick wieder aus unserem Verteiler austragen.