Buchcoaching – Sinn oder Unsinn?

Schreibschulen und Buchworkshops haben regen Zulauf. Und es ist sicher gut, als Anfänger Experten zu Rate zu ziehen, wenn man ein Buchprojekt auf die Beine stellen will.  Und natürlich sollte man sich vor allem in den Bereichen Unterstützung holen, die man am wenigsten beherrscht. Einige Autoren benötigen ein umfassendes Korrektorat (das gilt auch für eine Leseprobe!),  andere Autoren eher inhaltliche Beratung oder beides.

 

Dennoch sollte Coaching in der Kreativität auch Grenzen haben. Das Handwerk von einem Meister erlernen zu wollen, ist das eine. Sein ureigenes Werk zu erschaffen mit eigenem Stil und Handschrift ist das andere. Auch wenn die meisten Autoren belesen sind und sich gerne inspirieren lassen, haben vor allem diejenigen Erfolg, denen bewusst ist, dass nur sie dieses eine Buch schreiben können und kein anderer.

 

Fazit: Suche dir Unterstützung mit konstruktivem Feedback, die dir und deinem Projekt auch wirklich gut tut  Auch handwerkliche, formale Aspekte lassen sich erlernen. Ziehe jedoch eine klare Grenze, wenn es um den Stil und vor allem den Inhalt deines Buches geht, bei dem allein du der Experte bist, weil es deiner individuellen Erfahrung und Vision entspricht.

Kontakt

Frauke Hamann & Heidi Goch-Lange

Wattenbergstraße 9

DE - 21075 Hamburg 

040 - 334 83 873  

 kontakt@buch-wunder-werk.de

 

Facebook

NEWSLETTEREINTRAGUNG

Wir senden dir Information zu unserem nächsten Autorenstammtischtermin oder andere Neuigkeiten aus der BWW - Welt

 

Wir halten uns an den Datenschutz und gebe Ihre Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst  dich mit einem Klick wieder aus unserem Verteiler austragen.